Schulbetrieb unter Corona-Bedingungen

Unter den folgenden Links können die neuesten offiziellen Vorgaben zum Schulbetrieb nachgelesen werden.

Informationen aus dem Kultusministerium

Corona-positiv - und jetzt?

 

Aus dem Schulleben

Zusammen in Bewegung - LÄS DANCE MORE!

by Bettina Reiser

… so lautete das Motto unserer Projektwoche vom 27. Juni bis 01. Juli 2022 und des abschließenden Schulfestes.

Und in Bewegung waren wir in dieser Woche wirklich viel. Dafür sorgte ein Dreier-Team von großartigen Breakdancern der Organisation „Wir bewegen Schule“.

Alle Klassen bekamen täglich zwei Stunden Tanzunterricht. Das Schulhaus war erfüllt von cooler Musik und mitreißenden Beats. Ray, Sarro und Parwes animierten wirklich alle Schülerinnen und Schüler, sich zur Musik zu bewegen, verschiedene Bewegungselemente zu lernen und auszuprobieren und gemeinsam mit der ganzen Klasse eine Choreografie zu entwickeln. So standen neben der Bewegung Werte wie Gemeinschaft, Respekt, Vertrauen, Wertschätzung, Selbstwahrnehmung und ein positives Selbstwertgefühl im Mittelpunkt. Und das Beste daran war: Alle hatten großen Spaß dabei! Durch die Lerchenäckerschule strömte ein Band positiver Energie, das beim Schulfest am Freitagnachmittag seinen Höhepunkt fand.

Viele neugierige Gäste waren zur Aufführung in die Turnhalle gekommen. Bevor unsere Show begann, begrüßte Frau Seiz das Publikum und hob auch unsere Schülerin Jette hervor, die beim Vorlesewettbewerb der Bildungsstiftung der Kreissparkasse den ersten Platz erreichte und damit eine beträchtliche Summe für die Lerchenäckerschule gewann. Herzlichen Glückwunsch, Jette! Anschließend nutzte Frau Seiz die Gelegenheit, verabschiedete sich von der Elternschaft und stellte ihre Nachfolgerin Frau Paulus vor, die ab dem nächsten Schuljahr die Schulleitung an der Lerchenäckerschule übernehmen wird.

Auch die drei Breakdancer informierten über ihre Arbeit und dann ging’s los: Angefangen bei den Erstklässlern bis zu den Vierern wurde getanzt, was das Zeug hält. Fast 40 Minuten wummerte es in der Turnhalle, die Klassen gaben in ihren selbst gestalteten T-Shirts ihr Bestes und das Publikum bedankte sich lautstark. Zum Abschluss zeigten Ray, Sarro und Parwes noch ihr Können und breakten unseren Hallenboden blank. Vielen Dank euch Dreien für eine wundervolle Woche, an die  wir uns sicher noch lange erinnern werden. Wir bleiben in Bewegung. LÄS DANCE MORE!

Nach der fulminanten Eröffnung startete dann der „gemütliche“ Teil unseres Festes. Die Eltern der Drittklässler und der Förderverein sorgten für das leibliche Wohl mit Fingerfood, Waffeln und erfrischenden Getränken und die Lehrerinnen und Lehrer boten mit Unterstützung der Elternschaft verschiedene Spielstationen im Freien an.

Vielen Dank an alle für die Unterstützung und die gute Laune, die uns ein gelungenes Fest bereiteten!

Schulfest22 Collage1 kleiner

 

 

 

 

Erster Platz beim Vorlesewettbewerb

by Jette Mauser

Am Mittwoch, den 29.06.2022, durfte ich mit meiner Klasse und Frau Strobel zum Finale des Vorlesewettbewerbs nach Nürtingen fahren. Wir sind erst mit dem Bus und dann mit der Bahn gefahren.

Als wir bei der Kreissparkasse ankamen, wo der Wettbewerb stattfinden sollte, mussten wir uns anmelden und haben unsere Stimmzettel bekommen. Ich hatte die Startnummer 6. Es waren zehn Kinder im Finale. Meine Gruppe hatte Plakate gebastelt, um mich anzufeuern. Das Buch, das ich vorgelesen habe, heißt ''Der Tag an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat'' von Marc-Uwe Kling. Als alle fertig vorgelesen hatten, durfte das Publikum auf seinen Stimmzetteln drei Namen ankreuzen, aber nicht das Kind aus der eigenen Klasse. Auch eine Jury hat mit abgestimmt. Ich war ein bisschen aufgeregt, weil so viele fremde Leute da waren und ich in ein Mikrofon sprechen musste. Trotzdem habe ich so gut gelesen, dass ich den ersten Platz gewonnen habe, zusammen mit zwei anderen Kindern. Ich habe mich sehr gefreut und meine Mitschüler/innen waren total stolz auf mich! Mein Preis waren 3000 € für die Schule und ein Büchergutschein. Die Sieger haben am Ende noch ein Fernsehinterview gegeben. Es war ein spannender Nachmittag! 🥇📕☺️

Herzlichen Glückwunsch, liebe Jette, vom ganzen Team der Lerchenäckerschule! Das war großartig!!!

Vorlesewettbewerb22 1 kleiner

 

 

Bundesjugendspiele 22

by Sarah Schmid

Es war einmal ein herrlich warmer Tag im Juni. Der Stadtteil Hegensberg schlief noch. Bis kurz nach 8:00 Uhr die Schüler und Schülerinnen der Lerchenäckerschule auf den Sportplatz strömten. Musik ertönte und die Bundesjugendspiele eröffnet wurden.
Die Schülerinnen und Schüler wärmten sich zunächst mit einem Bewegungslied auf und verteilten sich dann Klassenweise auf die verschiedenen Stationen. Es wurde gesprintet, geworfen und gesprungen was das Zeug hält.
Auch den „Langstreckenlauf“ schafften alle Kinder. Ein gemeinsamer Tanz bildete den Abschluss. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr motiviert und wir hatten alle sehr viel Spaß.

Buju22 Collage

 

 

Ein Löschfahrzeug auf dem Schulhof

by Bettina Reiser

Feuerwehr4b22 Collage2

Am Dienstag, den 21. Juni 22, bekamen die Viertklässler Besuch vom Feuerwehrmann Herrn Menzel. 

Mit einem Löschfahrzeug der Esslinger Feuerwehr kam er auf unseren Schulhof und zeigte und erklärte uns alles, was in so einem Fahrzeug steckt:

Werkzeuge, Schläuche, Anzüge, Kisten, Decken, ... Alles hat hier seine Aufgabe und seinen Platz - sogar "diverse Lomba"!

Wir sagen ganz herzlichen Dank an Herrn Menzel für die Zeit, die er geopfert hat, die vielen interessanten Informationen, die Erzählungen eigener Erlebnisse, Ihren Humor und die Begeisterung, die Sie herübergebracht haben.

Es war ein toller Vormittag für uns!

Feuerwehr4b22 Collage1

 

 

Free Goldi!

by Kl. 4a/b, Bettina Reiser

Die folgende Geschichte erzählt eine wahre Begebenheit, die an der Lerchenäckerschule für viel Gesprächsstoff sorgte. Die Viertklässler haben die Geschichte in kleinen Gruppen aufgeschrieben und teilweise auch dazu gemalt. Viele tolle Erzählungen sind dabei entstanden. Der Text von Alissa und Karla ist ein Beispiel dafür:

Goldis Abenteuer
Es war einmal ein Goldfisch namens Goldi. Er lebte in einem Teich mit vielen Freunden. Eines Tages spielte er mit seinen Freunden Fange. Plötzlich sah er über sich einen Schatten. Er schwamm etwas näher heran. doch als er merkte, dass es eine Katze war, war es schon zu spät. Die Katze fischte Goldi heraus und nahm ihn in ihr Maul. Er hatte schreckliche Angst. Da ließ ihn die Katze auch schon fallen – und zwar vor Emils Tür. Emil sah den Goldfisch und nahm ihn schnell in seine Hand. Er legte ihn in eine Schüssel mit Wasser. Goldi fühlte sich überhaupt nicht wohl. Auf diesen Gedanken kam auch Emil. Er fragte seinen Vater: „Was soll ich mit dem Goldfisch machen? Und wohin soll er?“ „Du könntest ihn in den Schulteich bringen“, antwortete der Vater. Genau das tat Emil auch. Er brachte ihn in den Schulteich. Doch in den Pausen stocherten viele Kinder mit Stöcken in dem Teich herum. Goldi ging es sehr schlecht, denn er musste immer auf der Hut sein vor den Stöcken. Das musste er zwei Tage aushalten. Am dritten Tag kamen Luna und ihre Freunde vorbei. Luna füllte ihre lila Vesperdose mit Wasser und hob Goldi vorsichtig hinein. Sie brachte den Fisch zu sich nach Hause. Dort wurde er in einen Eimer mit Wasser getan. Lunas Mutte fragte in der Nachbarschaft herum, ob jemand einen Goldfisch vermisste. Ein älteres Ehepaar vermisste tatsächlich zwei Goldfische. Der Mann meinte auch, dass er den Fisch auf dem Foto wiedererkannte. Gemeinsam mit ihrer Mutter, iherm Bruder Ben und Emil brachte Luna Goldi zu dem Ehepaar. Die Frau schaute sich Goldi genau an und sagte: „Herbert, das ist nicht unser Fisch!“ Lunas Mutter stöhnte. Jetzt haben sie Goldi umsonst hergebracht! Sie erzählte dann der Frau die ganze Geschichte und das Ehepaar beschloss, Goldi zu adoptieren. Benn und Luna nahmen sich vor, einen Freund für Goldi zu kaufen, damit er nicht so alleine sein musste. Goldi lebt nun in einem schönen Teich in Esslingen.

In der Zwischenzeit sind übrigens die verschwundenen Fische des Ehepaars wieder aufgetaucht. Sie waren nie weg, sondern hatten sich wohl für eine Weile im Teich versteckt. Wir gehen davon aus, dass sich die drei Fische in dem Teich wohlfühlen und gut miteinander auskommen.

Goldi Collage klein

 

 

Zurück nach oben