Vergünstigte Office-Lizenzen

by Y. Aladzeme
Januar 12, 2016
0 Comment(s) Hits: 955

Liebe Eltern, 

Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint uvm.) ist weiterhin Branchenstandard und stellt damit eine berufliche Schlüsselqualifikation dar. Im Bildungsbereich zeigt Microsoft sein Engagement in Form spezieller „Bezugsmodelle“ die es Schulen und auch deren Schülerinnen und Schülern möglich machen, Microsoft Office zu speziellen „Schulpreisen“ zu beziehen. 

Unsere Schule hat eine Lizenzvereinbarung abgeschlossen, die es unseren Schülerinnen und Schülern ermöglicht,  Microsoft Office in der umfangreichsten Version für Windows oder MAC auf einer jährlichen Basis zu nutzen. Das Office-Angebot ist vergleichbar mit „Office 365 Home“, das bei Microsoft direkt bzw. im regulären Handel EUR 99,- inkl. MwSt. pro Jahr kostet. 

Schülerinnen und Schüler unserer Schule bezahlen im Rahmen dieses speziellen Angebots lediglich EUR 14,90 inkl. MwSt. pro Jahr. 

Für die Bestellabwicklung ist unser Handelspartner Cobra Technischer Vertrieb für Forschung & Lehre GmbH zuständig, der auch telefonisch unter 07531/89236-0 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Ihre Fragen zur Verfügung steht. 

Cobra Technischer Vertrieb für Forschung & Lehre GmbH ist einer der langjährigsten Microsoft Partner für den Bildungsbereich in Deutschland und stellt auch sicher, dass die Erstellung des Office365-Kontos der Schülerinnen und Schüler zu 100 % datenschutzrechtlich konform erfolgt.

Hier können Schülerinnen und Schüler Ihr Office zum Preis von EUR 14,90 / Jahr anfordern: http://www.cobra-shop.de/officefuerbildung.

Achtung: Dafür ist ein Schulberechtigungscode notwendig, den jede Schülerin und jeder Schüler bei der Klassenlehrerin/beim Klassenlehrer  erhalten kann.

Weitere Informationen (klick)

 

Frohe Weihnachten

Dezember 19, 2015
0 Comment(s) Hits: 716

 

Weihnachtsmarkt des Förderkreises 2015

by W. Staniczek
November 27, 2015

Mit Flötenklängen eröffneten Schülerinnen aus der Klasse 3b den Weihnachtsmarkt in der Aula der Lerchenäckerschule. Schon der mächtige Weihnachtsbaum, die in den grün-roten Farben der Stadt Esslingen gehaltenen und geschmückten Marktstände und der Duft nach frischem Tannenreis verbreiteten Weihnachtsmarktatmosphäre.

Herr Aladzeme und Herr Schwind bedankten sich im Namen der Schule und des Förderkreises bei all den fleißigen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz.

Besonders bei den Eltern, die in den Vorbereitungsabenden nähten, leckere Gutsle zauberten und sehr schöne Adventskränze banden. Bei Frau Bracht, Frau Rauscher und Frau Köder, welche in bewährter Weise die Organisation übernahmen, aber auch bei den Schülerinnen und Schülern, die im Unterricht und im Wahlangebot ihre Beiträge leisteten. Außerdem bei Herrn Grau, der diesmal mit seinen Schülern einen wunderschönen Weihnachtsbaum aufstellte und schmückte. Nicht zuletzt bei Frau Pfeiffer, Frau Mayer, Frau Mi Plaza und Frau Schönleber, die mit ihren Klassen den Feuertanz, ein vorweihnachtliches Gedicht („Der Bratapfel“) und das Racke-Dicke-Ducke-Lied eingeübt hatten.

Programm Weihnachtsmarkt 2015

by E. Pfeiffer
November 26, 2015
0 Comment(s) Hits: 743

Weihnachtsmarkt

am 27. November 2015 um 15.30 Uhr

 Eröffnungsprogramm

 Adventslied

Klasse 3b

 Begrüßung

Herr Aladzeme, Herr Schwind

 Flammentanz

Klasse 3a

Vorweihnachtliches Lied, Gedicht und Reim

Klasse 1a/1b

 Racke-Dicke-Ducke-Lied

Klasse 4

 

Angebot für Grundschulkinder in den Räumen der Grundschulbetreuung im 1. OG:

Karten stempeln oder Vorlesen

 

Terroranschlag am 13. Nov. 2015 in Paris

by M. Killmaier/E. Schlumberger
November 17, 2015

Die Lerchenäckerschule trauert mit den Angehörigen und Freunden der Opfer der Terroranschlags am 13. November 2015 in Paris. Die Schüler und Schülerinnen drücken ihre Anteilnahme aus und tragen sich in das Kondolenzbuch ein.

Ein Auszug von ca. 90 Einträgen:

Wir sind schockiert. Wir sind betroffen. Wir fühlen mit den Angehörigen der Opfer. Wir sind verbunden mit den Überlebenden, die durch das schreckliche Ereignis für ihr Leben geprägt wurden.

Wenn ich mir die Attentäter vorstelle denke ich: “Wie kann man so erfüllt sein von Hass?

Ich finde es furchtbar, dass die IS und andere Terroristen so etwas machen. Wir sind alle Brüder und Schwestern!  Also wenn man eine Bombe hochgehen lässt, ist es so, als ob man eine Familie tötet. Mir tut es weh, die Nachrichten zu sehen und zu hören. Es verletzt mich und zerreißt mich innerlich.

Ich finde es traurig, dass es passiert ist. Pray for Paris

Einkommen schaffende Maßnahmen als Weg aus der Armut

by J. Wöhrle
Oktober 20, 2015
Read More 0 Comment(s) Hits: 1035

Herr Wöhrle und seine Frau mit Diane Umugwaneza, ihrer fast blinden Tochter Josianne sowie einer polnischen Schwester beim Besuch einer Blindenschule im südruandischen Kibeho

Herr Wöhrle und seine Frau unterstützen bedürftige Familien in Ruanda

„Wir müssen unser Augenmerk noch stärker auf die Familien legen, damit die Kinder nicht wieder auf der Straße landen.“ Dies ist eine der zentralen Erkenntnisse, die Herr Wöhrle und seine Frau nach ihrem diesjährigen Aufenthalt in Ruanda mit nach Hause nahmen. Seit Jahren unterstützen sie Straßenkinder in dem ostafrikanischen Land.

Diese Kinder werden von der ruandischen Kinderhilfsorganisation OPDE (Ouevre humanitaire pour la protection et le developpement des enfants en difficulté) in der südruandischen Kleinstadt Butare betreut. Louise Umulisa-Woehrle, die in Butare aufgewachsen ist und bis vor einigen Jahren dort gelebt hat, befragte die Familien der Kinder nach ihrer derzeitigen Lebenssituation. Es zeigte sich, dass es in allen befragten Familien am Nötigsten fehlt: unzureichende Ernährung, mangelhafte gesundheitliche Versorgung, unregelmäßiger oder gar kein Schulbesuch der oftmals zahlreichen Kinder.

Und das, obwohl Ruanda seit dem Völkermord im Jahr 1994, bei dem innerhalb von 100 Tagen mindestens 800 000 Menschen getötet wurden, bemerkenswerte Fortschritte bei der wirtschaftlichen Modernisierung des Landes gemacht hat. Sichtbar wird dies insbesondere in der Hauptstadt Kigali, die sich in den letzten Jahren durch die Realisierung zahlreicher Bauvorhaben rasant verändert hat. Dennoch gehört Ruanda immer noch zu den ärmsten Ländern der Welt. Mit seinen etwa 11,5 Mio Einwohnern weist es eine der höchsten Bevölkerungsdichten in Afrika auf. Etwa 85% Prozent der Bevölkerung lebt direkt von der Landwirtschaft, weitere 5% von der Verarbeitung und Vermarktung der landwirtschaftlichen Erzeugnisse. „Daher ist die Entwicklung des ländlichen Raums in Ruanda ein Schlüssel zur Verbesserung der Lebenssituation der Bevölkerung“, so Herr Wöhrle.

Ehrungen 2015

by W. Staniczek
Juli 28, 2015

Engagierter Pädagoge mit Liebe zur Lyrik

by Esslinger Zeitung/D. Weinberg
Juli 29, 2015

ES-OBERESSLINGEN: Rektor Wolfgang Baumann sagt den Schülerinnen und Schülern der Lerchenäckerschule heute auf Wiedersehen

Beim Afrikatag der Lerchenäckerschule reiht sich Rektor Wolfgang Baumann gut gelaunt in die Polonaise ein. Auch wenn er sich auf den Ruhestand freut, wird er seine Schülerinnen und Schüler vermissen. Foto: Kaier

Von Dagmar Weinberg

Ob er bei den Kleinen in der Grundschule aushilft oder die Werkrealschüler auf ihren Abschluss vorbereitet: Bei der Arbeit mit seinen Schülerinnen und Schülern geht Wolfgang Baumann das Herz auf. Dass der Rektor seinen Lerchenäckerschülern heute dennoch adieu sagt und in den Ruhestand geht, hat allein gesundheitliche Gründe. Der Schulleiter war schwer erkrankt. „Zurzeit sieht alles sehr gut aus und ich habe wieder viel Lebensqualität“, freut sich der 62-jährige. „Und die möchte ich nutzen, um mit meiner Frau zu verreisen.“ Ein Ziel steht schon fest: „Im nächsten Jahr werden wir im Juni für zwei Monate mit dem Wohnmobil nach Norwegen fahren.“ Auch die Kontakte, die er vor Jahren im Rahmen des Comenius-Projekts an der Oberesslinger Herderschule zu Kolleginnen und Kollegen in Spanien und Polen geknüpft hat, möchte der umgängliche Pädagoge wieder intensivieren.

Verabschiedung von Herrn Baumann musikalisch umrahmt

by C. Seiz/W. Staniczek, Fotos: S. Weber, G. Hörster, Y. Aladzeme
Juli 21, 2015
Read More 0 Comment(s) Hits: 1637

Programm

Grundschulkinder

Begrüßung

Schulamtsdirektor Herr Maurer

Grundschulkinder

Oberbürgermeister Herr Dr. Zieger

Musikalischer Beitrag

Grußworte geschäftsführende Schulleiterin Frau Binder

Grußworte katholische Schuldekanin Frau Trick

Kollegium

Grußworte Elternbeirat und Förderverein

Musikalischer Beitrag

SMV

Abschiedsworte Wolfgang Baumann

Am 17. Juni 2015 fand die offizielle Verabschiedungsfeier von Herrn Baumann als Rektor der Lerchenäckerschule statt, der in den Ruhestand geht. Mit einem an den Zauberlehrling angelehnten Gedicht, das Frau Seiz (Konrektorin) persönlich auf den Rektor zugeschnitten hatte, wurden die Gäste begrüßt.

Schulamtsdirektor Maurer hob die christliche Grundhaltung des Rektors hervor. Er bescheinigte ihm hohes Engagement in der Schule, als Lektor in der Kirche, als Gemeinderatsmitglied, als stellvertretender Bürgermeister in Reichenbach und in weiteren Ämtern.

Oberbürgermeister Dr. Zieger bedankte sich für die konstruktive und faire Zusammenarbeit mit der Stadt Esslingen, indem er Herrn Baumann die städtische Jubiläumsmünze in Silber überreichte.

Herr Baumann war von 2002 bis 2009 Rektor an der Herderschule, danach an der Lerchenäckerschule.

Die Geschäftsführende Schulleiterin, Frau Binder, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und überreichte Herrn Baumann Karten für einen Besuch der Burgfestspiele in Jagsthausen.

Feierlicher Abend für die Ehrenamtlichen unserer Schule

by M. Killmaier
Juli 06, 2015
0 Comment(s) Hits: 679

Am Mittwoch, 01.07.2015 fand ein Verwöhn- und Dankesabend für die Ehrenamtlichen statt. Nach der Begrüßung folgte eine gelungene Vorführung des Sporttheaters Esslingen. Anschließend war das leckere Buffet eröffnet und alle Gäste haben sich bedient und die Zeit für ein lockeres Beisammensein genutzt. Danach bedankte sich die der Schulleiter Herr Baumann und die Jugendbegleiter-Koordinatorin Frau Grünenwald mit einem Geschenk bei allen Ehrenamtlichen, die Vieles an der Schule unterstützen, möglich machen und tatkräftig mitarbeiten - die Junior-Jugendbegleiter und das IMS-Team, die Mensakräfte, der Förderkreis und die Jugendbegleiter (Atelier, Nachhilfe, Wahlangebote). Der Abend wurde mit einer weiteren Tanzaufführung des Sporttheaters abgerundet.

 

Zurück nach oben