Besuch im Ev. Kindergarten

by Eileen Kl. 9b/S. Rauscher
Januar 17, 2014

Im Dezember besuchten wir mit der Gruppe „Gesundheit und Soziales Klasse 9“ den evangelischen Kindergarten in der Dresdner Straße.

Die Kinder waren begeistert und neugierig uns zu sehen.  Die Kindergartenleiterin Frau Weißinger begrüßte uns herzlich und erzählte uns viel über den Beruf der Erzieherin/ des Erziehers.

Für die Ausbildung ist der Realschulabschluss notwendig. Die Ausbildung dauert in Baden-Württemberg vier Jahre. Das erste Jahr wird an einem Berufskolleg gemacht, dann folgen zwei Jahre an einer Fachschule mit Praxistagen. Das letzte Jahr ist ein Anerkennungsjahr, in dem man in einem Kindergarten normal arbeitet.

Mit dem Hauptschulabschluss kann man den Beruf der Kinderpflegerin/ des Kinderpflegers an der Justus-von- Liebig- Schule in Stuttgart erlernen.

Die Fähigkeiten und Stärken, die man mitbringen sollte sind: Kommunikationsfähigkeit (z.B. gut miteinander reden können), gute Beobachtungsfähigkeit, Teamfähigkeit, Offenheit für Neues, Interesse und Flexibilität.

Die Erzieher begleiten die Kinder über den Tag, beschäftigen sie und lassen sie sich selbst beschäftigen. Auch Gespräche mit den Eltern müssen geführt werden.

Als drittes wird Kontakt mit dem Träger des Kindergartens, mit Schulen und anderen sozialen Einrichtungen gehalten.

 

Der Tagesablauf ist jeden Tag gleich. Morgens kommen die Kinder, spielen und essen wenn sie Hunger haben. Gegen 10.30 Uhr wird aufgeräumt. Alle versammeln sich in einem Stuhlkreis und singen zusammen, lesen Geschichten und spielen gemeinsam. Danach geht es raus in den Garten. Wenn alle wieder drin sind, spielen, basteln oder malen sie zu einem bestimmten Thema.

Die Arbeitszeit als Erzieherin beträgt 30 Stunden mit den Kindern plus 10 Stunden Vorbereitung. 28 Tage im Jahr gibt es Urlaub.

Der evangelische Kindergarten bietet zwei verschiedene Öffnungszeiten an. Mo - Fr: 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr oder Mo - Fr: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und Mo - Do: 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Es ist kein Ganztageskindergarten, deshalb gibt es dort auch kein Mittagessen.

Der Preis für die Betreuung eines Kindes liegt zwischen 90 und 110 €. Dies hängt vom Verdienst und der Kinderzahl einer Familie ab.

Zurzeit ist es leicht einen Arbeitsplatz zu finden. Erzieherinnen und Erzieher werden sehr gesucht. Der Verdienst hängt von der Erfahrung und dem Tätigkeitsbereich ab.

Mir hat der Besuch im Kindergarten viel Spaß gemacht, weil es sehr interessant und informativ war.

 Eileen, Klasse 9b

 „Es war ein sehr schöner und spannender Besuch.“ Die meisten Schüler erinnerten sich an ihre Kindergartenzeit und erkannten viel Bekanntes. Das  „highlight“ war, dass es in diesem Kindergarten einen Raum mit vielen Matten gibt, in dem man herumtoben darf.

„Ich wäre am Liebsten gleich da geblieben und hätte mitgemacht.“

Wir danken Frau Weißinger, dass sie sich für uns Zeit genommen  hat und uns so viel über den Beruf der Erzieherin erzählt hat. Geduldig und ausführlich beantwortete sie unsere Fragen. Wir konnten spüren, dass sie viel Spaß an ihrem Beruf hat, obwohl dieser sehr anstrengend ist.

Klasse 9b, Frau Rauscher

Zurück nach oben