Mal Freund, mal Feind

Wir die Klasse 6a und 5a ( Kevin, Lisa-Marie, Justin M., Sude, Karima, Julia ) waren am Bodensee bei den Theatertagen. Wir sind am Montag um 8.30 Uhr los gefahren, erst mit dem Zug und in Friedrichshafen sind wir mit einem Privatbus zur Jugendherberge gefahren. Dann wurden wir auf unsere Zimmer gebracht. Die Mädchen und die Jungs hatten getrennte Zimmer. Danach sind wir mit anderen Theatergruppen zu den Theatertagen gefahren. Als wir angekommen sind, gingen wir erst mal Essen, es gab Käsespätzle.

Vor unserem Theaterstück kamen  noch ein Kinder-Zirkus und ein anderes Theaterstück. Vor unserem Stück haben wir noch kurz geprobt. Davor hatten wir noch JUST TAGEN (Workshops) und am Nachmittag war dann unser Auftritt. Und Herr Baumann war auch da, der Auftritt war einfach nur toll. Nach dem Stück hatten wir noch ein Gespräch mit anderen, die uns zugekuckt hatten, und sie haben sehr nette Sachen gesagt. Insgesamt gab es 4 Gruppen, die ein Theaterstück aufgeführt hatten.

Am Abend gab es noch belegte Seelen, mit Käse oder Schinken oder nur Käse. Wir sind um 20:45 Uhr wieder in die Jugendherberge gegangen. Um 22:00 war Bettruhe. Wir durften abends noch unsere Eltern anrufen. Am Morgen gab es ein leckeres Frühstück, es gab alles was man sich vorstellen kann: Tafelbrötchen, Müsli in ganz verschiedenen Sorten, Nutella, Marmelade (Erdbeer- und Maracujamarmelade), verschiedene Teesorten und so weiter. Nach dem Frühstück sind wir mit dem Theaterbus wieder zu den Theatertagen gefahren. Das 3. Theaterstück ging um 11:00 Uhr los. Dann gab es Mittagessen, es gab Hühnchen mit Reis, Soße und Gurkensalat. Nach dem Essen sind wir noch auf den Spielplatz nebenan gegangen.

Am Nachmittag sind wir wieder zu den JUST TAGEN gegangen. Um 16:40 Uhr war dann das letzte Theaterstück von den Größeren, es hieß „ Aufstand im Märchenwald“.

Wir haben eine Rückmeldung gegeben an das Theaterstück „Freunde“. Dann haben wir unser von unserem Stück das Ende mit der Freundesreihe, wo Lisa- Marie weggestoßen und dann in die Gruppe aufgenommen wurde noch allen anderen vorgeführt.

Dann sind wir wieder zu den Jugendherbergen gefahren und haben unsere Sachen geholt und sind zum Bahnhof nach Friedrichshafen gegangen. Wir haben uns alle ein Eis gekauft. Dann sind wir mit dem Zug zum Plochinger Bahnhof gefahren. Unser Zug ist ausgefallen zum Esslinger Bahnhof. Die Eltern von den Schülern mussten uns abholen.

Zurück nach oben